UeS_view-from-old-db

Alte Homepage

Übung/Spiel - Datenbank Eintrag ... Parrameter lesen + Datensatz anzeigen:


Alte Homepage:


weiter geht´s

Neue Homepage


Der Eintrag Nr. 118 wird gelesen.

Sumo-Turnier

Erstellt von 1 am 08.03.2017
Zuletzt geändert von 1 am 15.04.2019

118



Alter: von 9 bis 99
Schwierigkeit: 2
Dauer: 30 min.
Quelle: Judo leicht gemacht, Florian Bayr 2009
Beschreibung:

Sumo-Turnier (im Stand oder Boden)

Am besten werden die Kämpfe auf einer Weichbodenmatte durchgeführt, welche mit einem Sicherheitsrand (Judo-/Turnmatten) umrandet ist. Die Klasse wird in zwei Gruppen geteilt, wobei darauf geachtet werden soll, dass die Gewichtsverteilung in den Gruppen ähnlich ist (Kampfpartner sollte etwa gleiches Gewicht haben).

Regeln - Wie wird gekämpft?
» Wettkampffläche: Weichbodenmatte
» Kampfzeit = eine Minute
» Es ist nur erlaubt den Partner durch schieben, ziehen von der Weichbodenmatte zu befördern.
» Treten, Schlagen, ins Gesicht greifen ist verboten und wird mit einer Niederlage (Punkteverlust) bestraft.
» Der Kampfrichter (Lehrperson bzw. Schüler/Schülerin) entscheidet in sämtlichen Situationen

Im Stand:
» Ausgangsposition: Partner stehen gegenüber auf der Weichbodenmatte
» Fällt einer der beiden Schülerinnen/Schüler auf den Boden wird der Kampf mit "Mate" unterbrochen ─ Ausgangsposition wird erneut eingenommen ─ mit "Hajime" wird der Kampf wieder fortgesetzt.

Am Boden:
» Ausgangsposition: Partner knien gegenüber auf der Weichbodenmatte
» Erhebt sich einer der beiden Schülerinnen/Schüler in die Standposition wird der Kampf mit "Mate" unterbrochen ─ Ausgangsposition wird erneut eingenommen ─ mit "Hajime" wird der Kampf wieder fortgesetzt.

Wie kann ich gewinnen?
» Falls ein Körperteil Kontakt mit der Fläche außerhalb der Weichbodenmatte/Wettkampffläche hat, gilt der Kampf als verloren und es gibt einen Punkt (Ippon) für die gegnerische Mannschaft
» Gewonnen hat die Mannschaft mit den meisten Punkten (Ippon)

Variation:
Wurde das "Sumo-Turnier" bereits mehrmals durchgeführt und sind die eingeführten Kampf-/Verhaltensregeln den Schülerinnen und Schülern geläufig, können auch sie die Funktion des Kampfrichters übernehmen.

Die Kämpfe können paarweise (alle anderen sind Zuschauer) oder mit allen Schülerinnen und Schülern zugleich (jeder gegen jeden) auf der Weichbodenmatte durchgeführt werden.

Hinweis:
Wichtig! - Vor Kampfbeginn hat jedes Kampfpaar den "japanischen Gruß" zu tätigen (Verbeugung vor dem Gegner). Nachdem der Kampf entschieden wurde, müssen sich die beiden Kampfpartner die Hände schütteln, bevor die Wettkampffläche verlassen wird.


Soziale Kompetenz (Bezug zu LP):
Respekt vor dem Partner bzw. der Gruppe, Konkurrenz, Teamfähigkeit, Regelbewusstsein, Verantwortungsbewusstsein für sich selbst und andere, Konfliktlösungsstrategien



------------
Ende der Seite