360°-Käfer

360°-Käfer

Alter von 5 bis 99
Schwierigkeit            
Dauer   10   min.
Beschreibung

Jeder braucht ca. 1m² Mattenfläche.
Grundposition 1: Käfer-am-Rücken-Position einnehmen, am Rücken schaukeln und leicht dabei drehen, bis eine ganze Runde beendet wurde und der Kopf wieder an seiner Ausgangsposition ist. Dann weiter schaukeln ohne drehen aber immer intensiver, bis das Aufstehen ohne Hände möglich ist.

Grundposition 2: Stand mit geschlossenen Beinen, auf die Haltung achten!
Hände vor die Brust und ohne Gebrauch der Hände aber dafür mit geradem Rücken erst in die Hocke und dann auf den Boden setzen, zusammenkauern (Knie zur Brust, Kopf zur Brust) und auf dem Rücken solange vorwärts und rückwärts wippen, bis das Aufstehen ohne Hände möglich ist. Am Ende soll der Schüler wieder in der Ausgangsposition sein.

Varianten:
– Grundposition nicht geschlossen, sondern in Schritt-Position
– auch aus dem Gehen bzw. auf einem Bein etc.
– neue Grundpositionen finden (lassen)

Ziel:
Bewegung der Rolle und Fall rückwärts erlernen
Aufstehen und zu Boden gehen durch Verlagerung des Schwerpunkts (ohne Hände)

Reflexion:
Je besser diese Übung gemacht wird, desto weniger oft ist das Wippen auf dem Rücken ntwendig. Optimal muss nur 1 x zurück und wieder vorgerollt werden.
Wieviel Unterschied macht die Auswahl der Grundposition aus?

Fehlerquellen:
WICHTIG: Um Verletzungen der Halswirbelsäule vorzubeugen, muss der Kopf seitlich gedreht werden!!!
Wie immer gilt: links + rechts üben!

Motorische Komponente:
Kann auch mit gestreckten Beinen geübt werden. Dann auch beim Rückwärtsrollen bis Zehen hinterm Kopf den Boden berühren und beim vorwärts rollen ein Situp.

Soziale Komponente:
Andere können auch beim hin- und herwippen sanft helfen

Quelle

Daniel Fahrecker
Daniel Fahrecker

Einst IT-Consultant, Musiker, Freizeitpädagoge und schließlich Lehrer für Sport und Mathematik.

Schreib eine Nachricht